• Ronacher Operameetsopera Doris Day

    »Lisa Koroleva – Doris Day-adrett« Frankfurter Rundschau

  • Test

    »Die Sopranistin Lisa Koroleva gewann den 1. Preis des Oscar Straus – Operetten Gesangswettbewerb« Orpheus

  • Le Nozze Susanna

    »Lisa Koroleva gelang es, mit der kleinen Rolle Aufmerksamkeit zu erregen« Badener Zeitung

  • Bizet Carmen Micaela

    »Am besten gefiel stimmlich Lisa Koroleva als Micaela« Frankfurter Allgemeine

  • W.A.Mozart Cosi fan tutte

    W.A.Mozart “Cosi fan tutte”, Fiordiligi

  • G.Bizet Carmen

    G.Bizet “Carmen” Frasquita bei der Oper Burg Gars

  • B. Smetana "Zwei Witwen"

    »Lisa Koroleva begeisterte durch sichere technische Stimmführung, Leichtigkeit, gepaart mit raumfüllendem Volumen sowie ausdrucksstarker Vielfalt« OVB-online.de

Biographie

»Stimmlich übertrifft indes Lisa Koroleva ihre Mitspieler. Die russische Sopranistin sticht als Joses verlobte Micaela aber nicht nur gesanglich heraus … die Rundschau vermutete Doris Day…Köstlich!« Strandgut Frankfurt am Main

»Lisa Koroleva, mit bezaubernd schöner, weicher und leuchtender Sopranstimme und enormer Höhe, die sie mühelos erreicht…« Main Post, Bad Kissingen

Die in Moskau geborene Sopranistin Lisa Koroleva begann ihr Sologesangstudium an der Chorkunst Akademie in Moskau.

Ihr Opernstudium absolvierte sie am Konservatorium Wien Privatuniversität und ihr Gesangspädagogisches Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Julia Bauer-Huppmann. Meisterklassen und musikalische Fortbildungen belegte sie u.a. bei KS Ulrike Steinsky, Dawn Kotoski und Neil Shicoff, Prof. Herbert Prikopa und Otto Edelmann Society.

Die Sängerin ist Preisträgerin der internationalen Wettbewerbe «Bella Voce» (Moskau 2006), «Klassik-Mania» (Wien 2007) sowie des Oscar Straus Operettenwettbewerbs (Wien 2012, 1.Preis).
Zu ihren gesungenen Rollen zählen Adele („Die Fledermaus“), Gilda („Rigoletto“), Appolonia (Haydn „La Cantarina“), Antonia („Hoffmanns Erzählungen“), Fiordiligi („Cosi fan tutte“), Micaela und Frasquita („Carmen“) und Agnes (Smetana „Zwei Witwen“).

Als Konzertsolistin trat sie bereits auf mehreren wichtigen Bühnen Wiens auf – Wiener Musikverein, Wiener Ronacher Theater, Mozarthaus Wien, Arnold Schönberg Center usw. Weitere Konzertreisen führten sie durch Österreich, Deutschland, Italien (Arena Taormina), Japan und Russland.
Konzert und Bühnenerfahrung konnte sie u.a. mit dem Symphonieorchester der Volksoper Wien, Robert Stolz Kammerorchester, Staatlichen Philharmonischen Orchester Košice, Orchester des Wiener Operettensommers sowie dem Orchester Theatro Massimo Bellini (Catania) und den Dirigenten u.a. Ola Rudner, Andreas Stoehr, Franz Josef Breznik, Georg Mark, Herbert Prikopa, Ivan Parcik und Christian Pollack sammeln.

Seit dem Schuljahr 2016/17 hat sie einen Lehrauftrag am Institut Antonio Salieri (Gesang in der Musikpädagogik) der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien sowie die Künstlerische Leitung der Kinderchorschule NANO.

Download Curriculum


Audio

 Egon Wellesz - Wie ein Bild op.3

 Mozart Zauberflöte »Ach,ich fühl´s«


Video

 Cosi fan tutte Fiordiligi »Ah guarda sorella«

 Musical meets Opera 3 - Porgy and Bess Duett

 J. Strauß, Grüß dich Gott du liebes Nesterl


Termine

 

NANO Frühlingsmatinée 2020

16.Mai 2020 11 Uhr
weitere Informationen unter
Kinderchorschule NANO

Kurse für Kinder

Klangspiel für 1-4 Jährige mit Begleitung
18.09.2019 bis 29.01.2020 Anmeldung
Stimmwerkstatt Wien
Auhofstrasse 229
1130 Wien

NANO Frühlingsmatinée “Kinder, Künstler, Kunterbunt”

18. Mai 2019 11 Uhr
Antonio-Vivaldi-Saal
Johannesgasse 8
1010 Wien